Regelwerk

Informationen für Teams

Alle Informationen zum CYBATHLON-Wettkampf und den Disziplinen für die Teams.

Regelwerk CYBATHLON 2021 – 2024

Basierend auf der ersten Version des Regelwerks für den CYBATHLON 2024 enthält die vorliegende Version eine Beschreibung der Aufgaben in jeder Disziplin. Eine weitere Verfeinerung und Tests der Aufgaben sind im Gange.

Bitte beachte, dass die folgenden Informationen eine Zusammenfassung des Regelwerks für die CYBATHLON-Periode 2021 – 2024 sind. Die nachfolgende Liste der Regeln ist nicht abschliessend. Bitte lies das Regelwerk CYBATHLON 2021 – 2024 sorgfältig durch, bevor du dein Team für einen CYBATHLON-Event anmeldest.

  • Informationen zum Regelwerk

    Zwei neue Disziplinen

    Seit der ersten Ausgabe im Jahr 2016 hat CYBATHLON Pilot/innen und Entwicklerteams gleichermassen herausgefordert, die Grenzen von Assistenztechnologien zu erweitern. In der neuen Phase werden die ursprünglichen sechs Wettkampfdisziplinen fortgeführt und zwei neue Disziplinen in den Bereichen Assistenzroboter und Sehassistenztechnologien hinzugefügt.

    Mehr Ungewissheit und Variabilität

    Während die Wettkampfaufgaben für den CYBATHLON 2016 und 2020 zu einem sehr hohen Grad spezifiziert waren, werden die Aufgaben für den CYBATHLON 2024 in den meisten Disziplinen mehr Unsicherheit und Variabilität beinhalten. Dies erfordert im Vergleich zu früheren Wettkämpfen eine verbesserte Steuerung, eine schnellere und fortschrittliche Dynamik, eine höhere funktionale Flexibilität der Geräte sowie der Lösungsstrategien für die Aufgaben durch die Pilotinnen und Piloten.

    Das Ziel der zusätzlichen Variabilität der Wettbewerbsaufgaben ist es, Situationen des täglichen Lebens besser zu berücksichtigen, in denen die genauen Umstände einer bestimmten Aufgabe nicht immer bekannt oder im Laufe der Zeit und an verschiedenen Orten konstant sind.

    Aus vergangenen Wettkämpfen und Feedback lernen

    Die neuen und angepassten Wettkampfaufgaben bauen auf den Leistungen der Teams in den vorangegangenen CYBATHLON-Events und den jüngsten technischen Entwicklungen in den jeweiligen Bereichen auf. Die Rückmeldungen der Teams, Pilot/innen und anderer Beteiligter zu früheren Aufgaben werden bei der Entwicklung neuer Aufgaben stets berücksichtigt. Gleichzeitig werden viele der Grundprinzipien früherer CYBATHLON-Wettkämpfe auch weiterhin den Charakter und die Art der kommenden Events bestimmen. Sicherheit und Fairness haben höchste Priorität.

  • Teilnahmekriterien

    CYBATHLON-Team

    Ein Team muss aus einem Technologieanbieter und einer Pilotin, einem Piloten bestehen. Weitere Teammitglieder sind erlaubt. Jedes Team muss von einer Teammanagerin, einem Teammanager geleitet werden. Eine Institution kann verschiedene Teams in verschiedenen Disziplinen anmelden. Pro Team und Disziplin kann nur eine Pilotin, ein Pilot teilnehmen.

    Kriterien für die Teilnahmeberechtigung der Pilot/innen

    Die Pilotinnen und Piloten müssen mindestens 18 Jahre alt sein, über ausreichende kognitive und kommunikative Fähigkeiten verfügen, um das Regelwerk zu verstehen, die disziplinenspezifischen Zulassungskriterien für Pilotinnen und Piloten erfüllen und alle Schritte des MedChecks bestehen. Wenn ein Hilfsmittel in den Körper der Pilotin, des Piloten implantiert ist, müssen die Implantate vor und zum Zeitpunkt des Wettkampfs mindestens sechs Monate lang medizinisch stabil und frei von Komplikationen sein. Handelt es sich bei dem implantierten Hilfsmittel oder Teilen davon um einen Forschungsprototypen, muss das Team über eine Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörde der Einrichtung des teilnehmenden Teams verfügen.

    Kriterien für die technologische Eignung

    Es dürfen kommerzielle Geräte, modifizierte Versionen kommerzieller Geräte, Prototypen oder Forschungsgeräte verwendet werden. Hilfsmittel oder Komponenten davon, die in den Körper der Pilotin oder des Piloten implantiert werden (z. B. Elektroden, Sensoren, Osseointegration), sind zur Teilnahme berechtigt. In jedem Fall muss das Hilfsmittel für die Pilotin, den Piloten und ihre bzw. seine Umgebung zu jeder Zeit sicher sein und alle Schritte des TecChecks bestehen. Nachdem alle Anforderungen des TecChecks erfüllt sind, dürfen keine weiteren Änderungen am Gerät vorgenommen werden, die die Funktion oder die Sicherheit des Geräts verändern. Neben der vordefinierten Überprüfung während des TecChecks können zusätzliche Überprüfungen des Hilfsmittels eines Teams durch die technischen Prüfer jederzeit während des Wettkampfs durchgeführt werden.

Seitenende: Gehe zum Anfang