EXO / Parcours mit robotischen Exoskeletten

VariLeg enhanced 1

SchweizSchweiz

Über das Team

VariLeg enhanced ist mehr als eine Gehhilfe für Paraplegiker. «Unser Ziel ist, ein innovatives und funktionales Renn-Exoskelett zu realisieren», erklärt Professor Christian Bermes, der das Projekt leitet. Dieses wurde nach dem CYBATHLON 2016 von der ETH und der Hochschule für Technik Rapperswil lanciert. 15 Studierende aus verschiedenen Richtungen arbeiten während zwei Semestern mit und entwickeln das Exoskelett in enger Zusammenarbeit mit den beiden Piloten weiter. «Wir wollten leichter werden und mehr Leistung in den Antrieben haben, das zeichnet uns aus», sagt Christian, der auch Teammanager ist. «Zudem haben wir die Gang-Trajektorie adaptiert, um die Unebenheiten des CYBATHLON-Parcours komfortabel auszugleichen. Das Exoskelett ist auf unsere beiden Piloten personalisiert, so können sie es selbständig steuern. Ihr Feedback und die enge Zusammenarbeit sind für uns hilfreich und zentral.» Sind die Piloten mit dem Renn-Exoskelett wirklich schneller als die anderen? CYBATHLON wird es zeigen. 

Pilot - Thomas Krieg

“Wir sind wie eine grosse Familie, ich denke, das ist es, was uns ausmacht.» meint Thomas Krieg. Doch der Bauführer aus Ermenswil hat auch einen sehr kompetitiven und leistungsgetrieben Zug, was vermutlich von seiner Karriere als professioneller Bobfahrer stammt. «2015 stürzte ich im Training mit dem Bob. Von da an war ich vom 12. Brustwirbel abwärts querschnittsgelähmt.» Privat nutzt er einen Rollstuhl, trainiert aber ein bis zweimal pro Woche während rund zwei Stunden mit dem Exoskelett auf einem replizierten Parcours. Spricht Thomas über den CYBATHLON spürt man den Leistungssportler heraus: «Wir haben ein schnelles und stabiles Gerät, das technisch viele Möglichkeiten zulässt.»

Kontakt aufnehmen

Diesem Team folgen
VariLeg enhanced
Webseite besuchen

Team teilen

Social Wall

Videos

  • 13. November 2020, 12.00 Uhr

    VariLeg enhanced 1 - Team Portrait

Seitenende: Gehe zum Anfang