Live dabei an der CYBATHLON 2020 Global Edition

10. November 2020
Am CYBATHLON 2016 steht Beinprothesen-Pilot von der Sofastation-Aufgabe auf

Am CYBATHLON 2016 steht Beinprothesen-Pilot von der Sofastation-Aufgabe auf

Am 13. und 14. November wird die CYBATHLON 2020 Global Edition übertragen, ein von der ETH initiierter Wettkampf, bei dem sich Menschen mit Behinderung mittels neuster Assistenztechnologien messen. Über 50 Teams aus 20 Ländern werden an den Ausscheidungen teilnehmen.

Die COVID-​19-Zahlen in der Schweiz und in vielen der teilnehmenden Länder steigen rasant. Deshalb wurde entschieden, den Wettkampf neu in einem «Lockdown-​Modus» durchzuführen: Die über 150 Rennen in den sechs Disziplinen – virtuelles Rennen mit Gedankensteuerung, Fahrradrennen mit elektrischer Muskelstimulation, Parcours mit Armprothesen, Beinprothesen, robotischen Exoskeletten und motorisierten Rollstühlen – werden bereits im Vorfeld zwischen dem 7. und 13. November jeweils im Heimatland der Teams aufgezeichnet.

Jedes Team hat innerhalb von drei Stunden drei Versuche zu Gute, den Parcours zu absolvieren. Die lokalen CYBATHLON Schiedsrichtenden werten die Rennen vor Ort. Der beste der drei Versuche bestimmt die endgültige Platzierung des Teams. Die Ergebnisse der Rennen bleiben geheim, bis sie am 13. und 14. November auf der Cybathlon-​Website gezeigt werden.

Livestream-​Programm mit Rennläufen und Hintergrundinformation

Im Livestream-​Programm wird jeder Disziplin eine Stunde gewidmet: Gezeigt werden die Rennen aller Teams, wobei die besten vier Teams am Ende der Stunde im Finale einander gegenübergestellt und die Bestplatzierten geehrt werden. Die voraufgezeichneten Rennläufe werden ergänzt durch ein Liveprogramm mit Hintergrundgeschichten zu den Teams. Zudem analysieren Expertinnen und Experten die Leistungen der Teams und diskutieren die Fortschritte der Technik und Inklusion live gemeinsam mit dem Moderator an der ETH in Zürich sowie dem Kommentator in England. Das Programm wird in mehreren Sprachen untertitelt und in Gebärdenspräche übersetzt.

Auf der Plattform werden nach dem Wochenende natürlich alle Rennen abrufbar sein, also alle drei Versuche jedes Teams in voller Länge. «Alle Teams mussten im Vorfeld des Wettkampfes mit vielen Änderungen und Anpassungen aufgrund der Corona-​Situation umgehen. Es ist grossartig, dass so viele Teams teilnehmen und diesen Effort geleistet haben.», sagt Roland Sigrist, Leiter des Cybathlon. In diesem bewegten Jahr gilt das olympische Motto ganz besonders: Dabei sein ist alles!

Dieser Text wurde ursprünglich in den ETH-News publiziert.

Seitenende: Gehe zum Anfang