CYBATHLON

Das ist

Für eine Welt ohne Barrieren.

Bewegt Mensch und Technik

CYBATHLON, ein Non-Profit-Projekt der ETH Zürich, versteht sich als Plattform, die Entwicklerteams auf der ganzen Welt herausfordert, alltagstaugliche Assistenztechnologien mit und für Menschen mit Behinderungen zu entwickeln. Antreiber von CYBATHLON sind internationale Wettkämpfe und Events. Hier stellen sich Teams von Universitäten, Firmen und NGOs mit ihren neuesten Assistenztechnologien verschiedenen Alltagsaufgaben. Die teilnehmenden Menschen mit körperlichen Behinderungen zeigen, wie man mit einer robotischen Armprothese Schuhe bindet, mit einer Beinprothese auf Steinen balanciert oder mit einem Exoskelett unebenes Terrain überwindet.

Auf der Road to 2024 kommen zu den ursprünglich sechs Disziplinen zwei weitere dazu: Ein Rennen mit intelligenten Sehassistenztechnologien für blinde Menschen und ein Rennen mit Assistenzrobotern für Menschen mit starker Beeinträchtigung der Arme und Beine.

Die nächste CYBATHLON-Edition findet vom 25. bis 27. Oktober 2024 statt.

Innovation und Dialog als Ziel

Die ETH Zürich zeigt durch den CYBATHLON, was Forschung und Entwicklung für die Gesellschaft bedeutet. Seit die Idee in 2013 geboren wurde, haben über 100 Teams aus über 30 Ländern an CYBATHLON Wettkämpfen teilgenommen. Beobachtet und angefeuert von tausenden Zuschauerinnen und Zuschauer im Stadion und weltweit, haben die Entwicklerteams in den letzten Jahren gezeigt, welchen Hindernissen Menschen mit Behinderungen alltäglich begegnen und wie Technik zu einer Welt ohne Barrieren beitragen kann. Als Plattform vernetzt CYBATHLON die Gesellschaft, die Forschung und Entwicklung und Menschen mit Behinderung auf eine emotionale, positive und einzigartige Art und Weise.

CYBATHLON strebt danach Bestehendes ständig zu analysieren und neue, zukunftsweisende Veranstaltungsformate und Projekte zu schaffen – für eine Welt ohne Barrieren.

Grafik CYBATHLON Platform

Kompetenzpartner

Seitenende: Gehe zum Anfang